Home » Aus der Innenstadt, Kunst und Kultur » Künzelsau unter Ganerben – Start der Ausstellung im Stadtmuseum

Künzelsau unter Ganerben – Start der Ausstellung im Stadtmuseum

Die Geschichte Künzelsaus ist durch die Ganerben geprägt. 17 geschichtsinteressierte Künzelsauer haben sich mit diesem Thema beschäftigt.

Als Ergebnis steht nun die Ausstellung “Viele Herren, eine Stadt – Künzelsau unter den Ganerben”. Die Eröffnung ist am Freitag, 27. Januar, um 19 Uhr im Stadtmuseum in der Schnurgasse 10.

Im Sommer 2011 fiel bei der Stadtverwaltung auf Grundlage der Vorstellung von einem Museum von Bürgern für Bürger die Entscheidung, ein Experiment zu wagen. Der Arbeitskreis Stadtmuseum und weitere geschichtsinteressierte Künzelsauer bildeten Projektgruppen und setzen sich intensiv mit der Ganerbenzeit auseinander. Künzelsaus Bürgermeister Stefan Neumann sagt dazu: “Kreative Ideen und interessante Geschichten sind in der Ausstellung verarbeitet worden. Ich bin gespannt auf die Reaktionen der Besucher.”

Mehr als 300 Jahre bestand ein Verwaltungssystem mit mehreren Herren, die auf einen besonderen Vertrag vereidigt wurden. Die Ausstellung beleuchtet die Voraussetzungen und das Zustandekommen des Ganerbiats, aber vor allem das Leben in einer Stadt mit “vielen Herren”. Noch heute sind in Künzelsau zahlreiche Spuren dieser Zeit zu entdecken. Der Gegenwartsbezug war ein wichtiger Aspekt bei der Ausstellungsgestaltung. Schaut man sich alleine die zahlreichen Gebäude und sonstigen erhaltenen Zeugnisse der Zeit zwischen 1493 und 1802 an, wird deutlich, wie wichtig die Ganerben für Künzelsau waren. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Kostenlose Führungen sind nach Vereinbarung unter Telefon 0 79 40/129-118 möglich.

Die Ganerben von Künzelsau