Home » Freizeit und Kultur, Jugend und Freizeit, Kunst und Kultur » Zusatzkonzert mit Irie Révoltés

Zusatzkonzert mit Irie Révoltés

Innerhalb weniger Tage war das Konzert der Heidelberger Band Irie Révoltés in Künzelsau ausverkauft: Die Jungs und Mädels des Künzelsauer Jugendkulturvereins Kokolores, die mit hohem Anspruch und jeder Menge Tatendrang musikalische Highlights nach Hohenlohe holen, freuen sich: „Wir haben bislang beinahe ausschließlich über die Social-Media-Kanäle auf das Konzert aufmerksam gemacht – Wahnsinn, dass innerhalb so kurzer Zeit 600 Karten verkauft wurden. Das freut uns sehr.“ Als Konsequenz hieraus findet nun ein Zusatzkonzert statt. Bereits am Vorabend, am Donnerstag, den 28. April 2011 werden Irie Révoltés auf der Bühne im ehemaligen Peka-Kaufhaus in Künzelsau stehen. Mit einer Mischung aus Reggae, Dancehall, Ska, Punk und HipHop kann nun gleich zwei Abende lang gefeiert werden. Karten gibt’s im Vorverkauf auf der Webseite www.amiando.de/irierevoltes für 12 Euro plus Gebühr.

 

Irie Révoltés

Das Summerjam in Köln, das Heitere Open Air in der Schweiz, das Chiemsee Reggae Festival, das Afrika-Karibik-Festival in Aschaffenburg…: Nicht unter freiem Himmel. aber bestimmt bereits in bester Festival-Laune treten Irie Révoltés Ende April in Künzelsau auf. Zur Vorbereitung auf die Festival-Saison lassen sie es im ehemaligen Peka-Kaufhaus ordentlich krachen und werden hunderte Besucher begeistern. Da die Kapazitäten im Kaufhaus beschränkt sind, sollte man sich fix um Karten kümmern. Der Vorverkauf ist bereits angelaufen. Unter www.amiando.de/irierevoltes können Eintrittskarten bestellt werden.

Bekannt sind die neun Jungs aus Heidelberg für ihren Mix aus Ska, Reggae, HipHop und Dancehall. Eines ist ihre Musik aber immer: Lebendig! Mal gerappt, mal gesungen, einmal französisch, dann wieder deutsch – Irie Révoltés lassen sich in keine Schublade stecken und überzeugen auf der Bühne durch eine unglaubliche Präsenz. Und so werden die Shows von niemandem nicht schweißgebadet verlassen.

Mit ihrer Musik verfolgen Irie Révoltés einen gesellschaftlichen Anspruch: Sie sorgen nicht nur für beste Unterhaltung und einen gelungenen Abend, sondern prangern globale Missstände an. So unterstützen sie auch diverse Hilfsprojekte finanziell und ideell, beispielsweise „Rollis für Afrika“ oder „Viva con Agua“. Im Mittelpunkt steht bei den Jungs aber die Musik und so meint Schlagzeuger Flex: „Wir versuchen, brisante Themen mit positiven Energien zu verbreiten und somit Motivation zu schaffen, um gemeinsam etwas zu bewegen.“

 Kokolores

Seit 1993 existiert der Jugendkulturverein Kokolores in Künzelsau. Und obwohl in den 18 Jahren bereits zahlreiche Jugendlichen aus dem Verein herausgewachsen sind, verjüngt er sich doch ständig, ohne dabei an Qualität und Elan zu verlieren. Zahlreiche Konzerte, Partys und Veranstaltungen in den Räumlichkeiten im alten Bahnhof kann Kokolores auf seiner Haben-Seite verbuchen. Immer weiter, immer besser – Kokolores steht nicht still. Die Jungs und Mädels könnten sich eigentlich auf ihren Lorbeeren ausruhen, schließlich haben sie bereits zahlreiche Bands von Format nach Künzelsau geholt. So freut man sich immer wieder, wenn auf Tourneeplänen zwischen München, Frankfurt, Hamburg und Berlin auch „Künzelsau“ auftaucht und man weiß genau: das waren die von Kokolores. Aber getreu dem Motto „wir sind jung, wir sind frei, das ist unsere Stadt“ nutzen sie die Potenziale, die im Hohenlohekreis schlummern und versuchen diese Einstellung auch den Jugendlichen zu vermitteln: Nur weil man in der idyllischen Provinz lebt, bedeutet das noch lange nicht, dass man verpassen muss, was in den pulsierenden Großstädten passiert. Man holt sich das Angebot einfach nach Künzelsau, wie am 28. und 29. April 2011 Irie Révoltés.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*