Theater im Fluss

Die Neugründung des Vereins „Theater im Fluss Künzelsau e.V.“ fand  schon Ende des letzten Jahres statt, sodass die Künzelsauer Rundschau den Bericht über dieses wegweisende Ereignis nunmehr durch die Übernahme der Veröffentlichung der entsprechenden Seite des Hohenlohekreises  nachholt:


Einfach gutes Amateurtheater mit Strandfeeling!

Die anstehenden Baumaßnahmen im Burggraben von Schloß Stetten haben weitreichende Auswirkungen. Sie machen im Jahr 2011 einen Probenbetrieb für das Amateurtheater unmöglich. Eine schwierige Situation für das Ensemble auf Schloß Stetten, denn das würde für sie heißen, sie könnten nicht auftreten.
Aber Zwangspause nach dem so erfolgreichen „Schinderhannes“ in 2010? Undenkbar für das Ensemble. Das Theaterfieber steckt ihnen inzwischen einfach im Blut. Den Kopf in den Sand zu stecken, ist nicht ihre Art. Eher die Füße – eben beim Theater spielen. Denn bei der Lagebesprechung kam die Idee einer alternativen Spielstätte auf. Eine Anregung lieferte Künzelsau mit seinem Motto „Stadt am Fluss“. Warum nicht die einzigartige Atmosphäre des Flussfreibads mit dem Künzelsauer Schloss im Hintergrund nutzen – ein idealer Rahmen für eine Freilichtbühne, die den Zauber des Kochers mit einbezieht? Um die erweiterten Interessen eines echten Amateurtheatervereins noch gezielter umsetzen zu können, ergriffen die zunächst 19 Gründungsmitglieder der Gruppe auch gleich die Gelegenheit, einen neuen eigenen Theaterverein zu gründen und ihn eindeutig zweideutig „Theater im Fluss, Künzelsau e.V.“ zu nennen. Der Name ist Programm – kreativ, flexibel, immer im Fluss.

Der Vereinsvorstand besteht aus Heiner Sefranek als 1.Vorsitzenden, Helmut Wagner als 2. Vorsitzenden, Konrad Kleiss als Schatzmeister, Michael Sanwald als Technischem Wart, Ulrich Lauterbach als Ensemblesprecher und Nadja Hrubesch als Schriftführerin. Inzwischen wurde dem neuen Verein auch die Gemeinnützigkeit bestätigt. Und die Zahl der Mitglieder erhöht sich täglich. Alle Interessenten am aktiven Schauspielen wie auch Helfer und Förderer sind als Mitglieder willkommen. Wer sich dafür interessiert, kann unter der Tel.Nr. 07940/125 169 (bei Mustang) oder unter der Adresse Theater im Fluss Künzelsau e.V. Austrasse 10, 74653 Künzelsau mehr erfahren. „Ziel ist es, einfach gutes Theater zu spielen“, erklärt Heiner Sefranek als 1. Vorsitzender des neuen Vereins, „und ganzjährig aktive Vereinsarbeit zu leisten, mit regelmäßigen Treffen, Fortbildungsmaßnahmen, einer aktiven Jugendarbeit, der Kooperation mit anderen Theatergruppen und was uns sonst noch alles einfallen wird.“ Der selbstgestellte Anspruch ist hoch: „Wir wollen verstanden werden. Wir wollen unterhalten. Wir wollen sympathisch sein und dabei nicht nur vordergründige Effekte bieten, sondern unseren Besuchern auch etwas mitgeben, das nachwirkt“, berichtet Heiner Sefranek. „Gespielt werden sollen weiterhin unterhaltsame Stücke aus der Literatur, dargestellt durch schon erfahrene Amateurschauspieler und unterstützt durch Theaterprofis hinter der Bühne.“ So dürfen Theaterfans also nicht nur auf die bislang von Saison zu Saison erfahrbare stetige Weiterentwicklung der Akteure gespannt sein, sondern auch noch auf die Wirkung in einem ganz neuen Ambiente.

Zum Auftakt hat sich der neue Verein für das bekannteste Theaterstück des im Dezember 1901 in Rijeka (Kroatien) geborenen und aufgrund eines Unfalls bereits im Juni 1938 in Paris verstorbenen und beigesetzten Schriftstellers Ödön von Horvath, entschieden nämlich „Die Geschichten aus dem Wienerwald“ in einer Neuinszenierung von Franz Bäck, der auch die Regie führen wird. Damit zeigt man ein lebhaftes und szenenreiches Volksstück mit einer Handlung, die direkt ins Herz trifft und bei allen Besuchern sicherlich auch nach der Aufführung noch nachklingen wird.

Die Premiere der „Flußfestspiele“ in Künzelsau ist für Freitag, 10. Juni, 18.00h geplant. Weitere Veranstaltungen: Sa. 11., Fr. 17., Sa. 18., Mi. 22., Fr. 24. und Sa. 25. Juni 2011, Beginn jeweils 19.30 h.

Karten zum Einheitspreis von 12,– Euro (Premierenzuschlag 10,– Euro) sind erhältlich bei Tabak Brückbauer oder werktags von 9.00h bis 17.00h unter der Telephonnummer 07940 125169 wie auch per e-mail unter der Adresse kartenverkauf@theater-im-fluss-kuenzelsau.de. Für Kinder und Jugendliche unter 18 sowie Schüler und Studenten mit Ausweis gilt der ermäßigte Preis von 8,– Euro. Für Gruppen ab 20 Personen wird ein Nachlass von 20 % gewährt.

aus www.hohenlohe.de :

http://www.hohenlohe.de/showpage.php?SiteID=562&lang=1