Home » Aus dem Landkreis, Jugend und Freizeit » Neujahrsempfang des “Forum Jugend” in Neuenstein

Neujahrsempfang des “Forum Jugend” in Neuenstein

Der Neujahrsempfang des “Forum Jugend” am 30.Januar in Neuenstein machte Jugendarbeit wahrnehmbar. Das “Forum Jugend” ist ein Netzwerk verschiedener Organisationen und Menschen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Jugendleiterinnen und Jugendleiter im Hohenlohekreis optimal auszubilden.

Folgende Organisationen bilden das Team des “Forum Jugend”:

Kreisjugendring, Evangelische Jugendwerke Bezirke Öhringen und Künzelsau, Bund Deutscher Katholischer Jugend, Offene Hilfen Öhringen,  Volkshochschule Künzelsau, InfoKoop, Jugendreferate des ASK, Landratsamt Hohenlohekreis (Jugendagentur, Suchtprophylaxe, Individuelle Lernbegleitung, Servicestelle für aktive Bürger)

 

 Die Mitarbeitenden von links nach rechts: Dagmar Nepper, Elke Hammel, Jörg Gallinat, Martin Jakob, Christel Maas, Hedwig Kuhn, Gabi Glock, Daniel Febel, Sly Segger-Bornemann, Martin Hellemann-Brenner, Evelin Forster

 Das recht große Publikum wurde von einem bemerkenswerten Gesangstalent, von Jana Gräter aus Windischenbach im Stimmung gebracht. Sie performte “Halleluja” von Anne Kulstrup und Hendrik Burkard in einer Art und Weise, die jegliche Randgespräche bei dieser Veranstaltung verstummen ließ. Jana war nahe dran am Original(-cover- ist ja urprünglich von Leonhard Cohen). Einen Eindruck vom Lied kann man sich bei Youtube machen – hier: http://www.youtube.com/watch?v=xHBx41LcuX4

Es folgten Songs von Leona Lewis und Miley Cyrus.

 

Jana Gräter

Durch das Programm des Tages führte die Dekanatsjugendreferentin des Katholischen Jugendwerks Künzelsau, Heike Hermann zusammen mit dem Bezirksjugendreferenten der ev. Diakonie, Daniel Febel.

Daniel Febel

Die Grußworte der lokalen Würdenträger und Funktionäre waren voll des Lobes sowohl für die Arbeit, die das FORUM geleistet hat, als auch für die Absolventen der Jugendleiterausbildung, die an diesem Tage geehrt werden sollten.

Die Bürgermeisterin von Neuenstein, Frau Eckert-Viereckel hob hervor, dass das Ehrenamt nicht zu unterschätzen sei, weil sich gerade dort persönliche und pädagogische Kompetenz entwickle.

 

Frau Eckert-Viereckel

Der Leiter des Jugendamtes, Herr Grochla betonte ähnlich seiner Vorrednerin, dass das ehrenamtliche Engagement die soziale Kompetenz steigere. “Kreativ gewaltig” sei der Hohenlohekreis in seiner Jugenarbeit, wobei die Nachbarkreise etwas neidisch auf Hohenlohe schielten, so Grochla.

Jugendamtsleiter Grochla

Die Würdigung der Arbeit des Forums durch Sly Segger-Bornemann, die die Jugendarbeit für das Albert-Schweitzer Kinderdorf in Waldenburg macht, war sehr sinnig. Sie zitierte Albert Schweitzer: “Das gute Beispiel ist nicht eine Möglichkeit, Menschen zu beeinflussen, es ist die einzige!”

Sly Segger

Letztlich ist das erklärte Ziel des Neujahrsempfanges, nämlich die Wertschätzung der Jugendarbeit in der Öffentlichkeit zu erhöhen, absolut erreicht worden.

 

Die frischgebackenen Jugendleiter mit ihrem Qualipass und der JULEICA