Home » Aus der Innenstadt, Zeitgeschehen » Winterwunderland

Winterwunderland

 

Die Kreistadt war seit der Weihnachtszeit bis ins neue Jahr von einem Schneemantel umhüllt. Für Viele ging mit der weißen Pracht ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Für Andere war der Schnee ein ärgerliches Verkehrshindernis. Dennoch – ernst zu nehmende Vorkommnisse im Straßenverkehr gab es kaum. Am Weihnachtsabend war wohl die späktakulärste Meldung der Polizei, dass in Belsenberg ein Baum auf die Fahrbahn gefallen sei.

Selbst der gesamte Hohenlohekreis meldete keine Verkehrsunfälle bei denen Personen ernsthaft verletzt wurden, trotz der Tatsache, dass beispielsweise am 2.Weihnachtsfeiertag sich unter der Schneedecke noch feste Eisplatten bildeten.

Hauptstraße am heiligen Abend

Kurz vor dem Jahreswechsel meldet die Polizei in Künzelsau lediglich einen Ausparkrempler, einen Familienstreit, sowie ein Gerangel von Betrunkenen in der Hauptstraße.

Die Silvesternacht verlief sodann im gesamten Landkreis gesittet, wobei die Polizei lediglich alkoholbedingte Streitigkeiten und Gästen verschiedender Gastronomiebetriebe schlichten musste. Aus Künzelsau wird lediglich gemeldet, dass ein Haltestellenhäuschen beschädigt wurde und in geringem Umfang bei zwei betrunkenen Männern Drogen aufgefunden wurden. Letztlich wurden noch an zwei Autos die Außenspiegel abgebrochen.

Am 2.Januar kam sodann ein Fahranfänger auf der B19 kurz nach der Einfahrt Gaisbach-Süd von der Fahrbahn ab und prallte gegen die rechten Schutzplanken. Es entstand ein Blechschaden von 3000 Euro.

“Schlafender” PKW

Offenbar ist etwas dran, dass sich unter dem Schneemantel sowohl die Natur als auch die Menschen ausruhen und die neue Besonnenheit auch für ein gesittetes Verhalten im Straßenverkehr sorgte, sofern man überhaupt sein Fahrzeug in Bewegung setzte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*